maandag 19 mei 2014

Georg Michael Lill -- 20 mei 1915

Georg Michael Lill (1884-1952) was soldaat in WO 1. Zijn oorlogsdagboek is hier te lezen.

Comines, 19. Mai 1915
Schönes Wetter. Die alliierten Truppen von Arras sind noch nicht zurück. Vor unserer Front ziemlich ruhig. Die Russen verloren bei dem Durchbruch der verbündeten deutschen und österreichischen Truppen 174.000 Mann, 355 Maschinengewehre, 126 Geschütze. Diese erstaunliche Zahl von Menschen und Material wurde in der kurzen Zeit vom 2. Mai bis 15. desselben erobert. Die Spannung mit Stalin ist umsonst.

Comines, 20. Mai 1915
Heute schönes Wetter, nachmittags Regen. Heute trafen auch die Truppen, die wieder in Arras waren, zurück. Das III. Bat. vom 18. J. R. hatte bei dieser Gelegenheit furchtbare Verluste. Dagegen hatte viel Glück, hatte nur 4 Tote und 15 Verwundete. Bei den Truppen löste sich ein gewaltiger Jubel aus, als sie wieder ihr altes Quartier sahen.

Comines, 21. Mai 1915
Verhältnismäßig schöner Tag. Heute war die Spannung besonders groß, ob der Entscheidung Italiens, da am 20. die Kammer beisammen war mit folgendem Entschluss: Von 480 anwesenden Deputanten gaben 400 gegen 73 Stimmen der Regierung die ganze Gewalt in die Hand. Eine Entscheidung ist trotzdem noch nicht gefallen, obschon der Krieg unvermeidlich ist. Es ist dieses das traurigste Ränkespiel, das in dieser schlimmen Zeit von einem Staat gespielt wurde. Indem das verbündete Italien 33 Jahre (1882) im Bündnis mit uns gestanden hat. Es steht nach Blatterangabe des Berner B undes bei diesem armen Lande nur noch zwischen Krieg oder Revolution. Da die Sozialisten absolut gegen Krieg sind, ebenso der größte Teil der ländlichen Bevölkerung.

Comines, 22. Mai 1915
Schönes Wetter. Flieger. Die Spannung mit Italien wird immer schärfer. An unserer Front nichts Neues.

Pfingsten, 23. Mai 1915
Schönes Wetter. Flieger. War heute im französischen Gottesdienst. Feierliches Hochamt, aber eine Unaufmerksamkeit, die man in einem deutschen Gotteshaus nicht findet. Abends rückten wir in die Stellung ab. Beim Abmarsch wurde uns die Kriegserklärung Italiens an Österreich bekannt gegeben, 9 Uhr, um ½ 11 Uhr in Messines glücklich gelandet.

Messines, 24. Mai 1915
Schönes Wetter. Traurige Pfingsterinnerung, wird mehr von Heimat geredet als sonst. Hatten heute 2 Tote, 7 Verwundete. Sonst wenig Neues. Ein Verwundeter hat wiederholt versucht, sich zu erschießen, damit er von seinen Schmerzen erlöst würde.

Geen opmerkingen:

Een reactie plaatsen