donderdag 16 februari 2017

Irene Mokka -- 17 februari 1953

Irene Mokka (1915 -1973) was een Roemeense schrijfster die in het Duits schreef. Haar Tagebuch 1948-1973 is te lezen bij Google Books.

17.2.1953 Ich habe in meinen alten Gedichten gelesen. Wie glücklich bin ich, dass ich einmal so schreiben könnte. Wie reich war ich, wie unendlich reich. Ich flüstere diese Worte vor mich hin: dass mir solches einfallen könnte. Ich trauere nicht, dass es nun anderes ist. Im Grunde bin ich die Gleiche. Ich muss nur zurückfinden in eine Welt, die mir durch nichts zerstört werden kann. Durch keinen noch so trüben und bitteren Alltag. So viele süße, dunkle Traurigkeiten hatte ich. Aus Traurigkeiten singt die Seele unerschöpflich Lieder! Sie sind nun gestillt, die Traurigkeiten. Aber die Seele vermag noch zu singen. Sie soll es nie verlernen. Der frühe Tag geht zur Dunkelheit. Wie arm sind Menschen ohne Gedichte. Wie lau sind ihre Freuden ohne Hintergrund. Wenn doch meine Kinder werden wie ich. Dass sie zu erleben vermögen. In mein inneres, reiches Glück soll mir die "neue Welt" nicht hineinpfuschen. Am Samstag waren sie auf einem Ball. In der Schule. Wir können noch jung sein. Übermütig und ausgelassen. Ich kann noch tanzen, mit echter, herrlicher Freude an der Bewegung. Ich kann noch töricht eifersüchtig sein und weinen aus dummer Freude, dass ich noch so töricht bin Es ist gut, nicht immer an Verdienst, an eintönige Pflicht denken zu müssen, hässlicher, nackter Alltag...

Geen opmerkingen:

Een reactie plaatsen