zondag 28 juni 2015

Kay Kastner -- 29 juni 1989

• Kay Kastner (1974) hield als 15-jarige een dagboek bij, waarvan een gedeelte te lezen is bij Der Spiegel.

29. Juni 1989
Schade, daß ich nicht jetzt schon von Berlin schreiben kann, aber ich muß die Zeit nachholen. Di. 13.6. war es dann endlich klar, ich hatte die Versetzung geschafft, Geschichte 4-. Obwohl ich mir da doch ziemlich selbstsicher war, war ich dann doch sehr erleichtert. Dann war ich noch bei Mami und von da aus bin ich nach Essen gefahren, wo ich mich mit Maik und Tim getroffen hab.

Eigentlich wollten Simon und Payam auch noch kommen, wir wollten nämlich ins Kino, weil am nächsten Tag schulfrei war. So hatte ich dann das Geld fürs Kino zusammengeschnorrt, aber die kamen nicht, erst als wir gehen wollten kamen sie uns entgegen. Da ich mir dann aber schon Zigaretten gekauft hatte, hatte ich nicht mehr genug Geld. Maik das Arsch wollte mir nichts leihen, Aber Payam hatte noch genug und so sind wir in "Die nackte Kanone" gegangen. War echt voll witzig der Film.

Weil wir ja Mittwoch 14.6. frei hatten, sind wir auf die BMV (Mädchenschule) gegangen (bzw. wollten es tun). Wir sind über den Friedhof übern Zaun geklettert und haben uns so von hinten rangeschlichen. Da kamen uns dann 3 (davon eine süß) entgegen, mit den wir uns lange unterhalten hatten. Naja, nach 'ner Zeit sind wir dann aber doch gesichtet und rausgeschmissen worden. Wir haben aber total viele süße gesehen.

Danach waren wir noch so in Essen. Ich habe ein bischen zusammengeschnorrt, um mir "Patschouli" zu kaufen. (Riecht ganz gut, damit werden Leichen eingereibt, Waverparfüm). Als wir schon gehen wollten, war da irgend son Kinderfest mit Luftschloß, wo Simon, Payam und Kay natürlich direkt draufmussten, und wir hatten unseren Spaß dabei.

Obwohl wir glaubten und hofften nicht gesehen worden zu sein, hat uns Bea + Schwester gesehen und es Mami erzählt, die ich dann noch mit Anna getroffen habe. Da ich dann erst um 18:00 zu hause war, war Papi etwas sauer, weil noch so viel vor London gemacht werden musste. So durfte ich dann am abend noch "arbeiten". Wie Do. 15.6., nachdem ich Zeitungen ausgetragen hatte, habe ich Rasen gemäht, gepackt ...

Freitag 16.6. sind wir dann c.a. 6:00 Uhr los, Richtung England, die Überfahrt war von 11:30 - 11:00 (eine Stunde Zeitverschiebung), dann waren wir in Dover Castle, fand ich gut, so Ruinen, Wiese Wind und gutes Wetter, da war ich echt glücklich. Dann sind wir nach Kenterburry gefahren. Da wollte mich direkt ein Mann mit seiner Tochter fotografieren.

Ich habe mir ein T-Shirt gekauft. In nem echt guten Shop. Ist total ungewohnt in 'ner Fremdsprechenden Stadt, auf jeden Fall gut. Dann sind wir weiter zu Push gefahren, waren so gegen 16:00 Uhr da, oh man, da war ich ziemlich müde, hab mich ins Bett gelegt und Tagebuch geschrieben. Wie sich das alles geändert hat, echt witzig. Das letzte mal war ich glaub ich vor 8 Jahren da. (0:20) Hier habe ich hoffentlich Zeit zu schreiben!

Geen opmerkingen:

Een reactie plaatsen