zondag 27 oktober 2013

Hildegard von Spitzemberg -- 27 oktober 1870

27. Oktober
Als wir bei Tische saßen, klingelte es überlaut, so daß ich bemerkte: „So darf auch nur einer läuten, der die Ergebung von Metz* bringt!" Und richtig ... Ja» Gott sei Dank, daß diese Tragödie einmal zu Ende geht und die arme, brave, tapfere Metzer Armee von ihrem harten Amte erlöst, aus diesem Typhus- und Ruhrbrutneste fortkommt. Und für uns welcher Vorteil, diese 200.000 Mann frei zu haben, um den Osten und Süden Frankreichs zu saubern und zu brandschatzen. Schon seit einer Woche munkelte man von der Ergebung der Armee und Festung, weil die Vorräte, besonders einzelne Lebensmittel, z.B. Salz, zu fehlen begannen und die Überläufer sich mehrten; auch hatte Bazaine den General Boyer nach Versailles gesandt, der aber, wie es hieß, nichts zustande gebracht haben sollte. Im Augenblicke ist der alte Thiers im Hauptquartier, um den von England und den anderen Neutralen vorgeschlagenen Waffenstillstand zu unterhandeln, an dessen Zustandekommen man indes deshalb zweifelt, weil die Franzosen noch immer, wenigstens in ihren Blättern behaupten, von Gebietsabtretungen könne keine Rede sein. Ob sie die Ergebung von Metz vielleicht mürber macht?


Hildegard Freifrau Hugo von Spitzemberg (1843-1914) was een bekende Duitse salonière. Gedeelten uit haar dagboeken zijn te vinden bij Google Books.

* Tijdens de Frans-Duitse oorlog (1870-1871) werd ook Metz belegerd. Op 27 oktober gaf de stad zich over.

Geen opmerkingen:

Een reactie plaatsen